Chaga Tee Zubereitung: So wird es richtig gemacht

In diesem Beitrag erfahren Sie alles zur richtigen Chaga Tee Zubereitung. Es gibt verschiedene Varianten wie der Chaga Tee zubereitet werden kann. Was Sie für die Teezubereitung auf jeden Fall brauchen, ist Chaga Pilz in Stücken, sowie ein Kochtopf und 500 ml Wasser. 

1. Die klassische Zubereitung

Sie geben 3 bis 4 Stücke Chaga Pilz (ca. 10 g) in den Topf zusammen mit 400 ml Wasser. Danach bringen Sie das Wasser zum Kochen. Lassen Sie den Chaga 10 Minuten kochen. Dann gießen Sie das Teewasser durch ein Teesieb in ein Trinkglas ab. Der Chaga Tee ist nun trinkfertig. Sie können den Tee noch mit Ingwer, Zimt oder Süßholz würzen, notwendig ist das jedoch nicht.

Die gebrauchten Chaga Stücke bewahren Sie in einem Glas, bedeckt mit Wasser, im Kühlschrank bis zur nächsten Teezubereitung auf. Die Chaga Stücke können Sie etwa 10 bis 15 mal zur Teezubereitung verwenden. Wenn die Teefarbe nur noch hellbraun ist geben Sie ein neues Stück Chaga Pilz in den Topf. Die bereits benutzten Stücke lassen Sie im Topf, weil Chaga sehr ergiebig ist.

2. Chaga Tee zubereiten als Aufguss

Die zweite Methode der Chaga Tee Zubereitung ist der Aufguss. Dafür legen Sie 3 Chaga Pilz Stücke in ein großes Trinkglas oder eine Tasse. Dann gießen Sie kochend heißes Wasser auf. Den Tee lassen Sie 4 bis 6 Stunden ziehen. Sie können den Tee auch über Nacht stehen lassen. Dann gießen Sie das Teewasser durch ein Teesieb in ein Trinkglas ab. Der Aufguss mit den gleichen Chaga Stücken ist etwa 10 mal möglich. Danach sollten die verwendeten Chaga Stücke ausgekocht werden, wie oben in Methode 1 der Teezubereitung beschrieben.

3. Wie schmeckt Chaga Tee?

Aus hochwertigem Chaga Pilz hergestellter Tee schmeckt mild, erdig, etwas nach Birken. Einige Menschen bemerken einen leichten Vanille Geschmack. Auf jeden Fall ist Chaga Tee nicht bitter. Schmeckt der Tee bitter, ist das ein Zeichen für minderwertige Qualität des Chaga Pilzes. Wächst der Chaga auf sehr alten Birken, die teilweise oder ganz abgestorben sind, bildet er Bitterstoffe. Solche Chaga Pilze sollten niemals für die Teezubereitung benutzt werden.

Ein anderer möglicher Grund warum Chaga Tee unangenehm bitter und modrig schmecken kann ist die Kontamination mit Schimmel. Wenn der Chaga Pilz nach der Ernte nicht sorgfältig getrocknet wird, kann sich Schimmel bilden. Gefährlich ist insbesondere die Verpackung der Chaga Brocken in Plastik und Aluminiumtüten. Diese nicht atmungsaktiven Materialien fördern die Schimmelbildung und geben weitere giftige Stoffe an den Pilz ab.

4. Chaga Tee als Tinktur zubereiten

Viele Menschen sprühen sich das Chaga Teewasser auf die Gesichtshaut oder tupfen den Chaga Tee wie eine Tinktur auf die Kopfhaut auf. Das ist insbesondere bei der Behandlung von Schuppenflechte, Akne und Neurodermitis empfehlenswert.

Eine Chaga Tinktur ist ein konzentrierter Chaga Tee oder alkoholischer Extrakt. Die Herstellung eines alkoholischen Extraktes ist etwas komplizierter, jedoch nicht unbedingt notwendig. Alkohol ist für die äußerliche Anwendung auf die Haut für viele Menschen nicht geeignet. Die Chaga Tee Tinktur ohne Alkohol ist dagegen sicher. Die Tinktur bereiten Sie zu, indem Sie ca. 10 g Chaga Pilz (3 oder 4 Stücke) in 400 ml Chaga Tee kochen für 25 bis 30 Minuten. Da etwas Kochwasser verdunstet bleiben etwa 250 ml Wasser übrig. Die Chaga Tinktur ist nun fertig.

Sie können die Chaga Tinktur wie ein Haarwasser verwenden oder einfach auf die von Pickeln, Altersflecken, Schuppen, Wunden oder Entzündungen betroffenen Hautstellen auftupfen. Die Chaga Tinktur bewahren Sie im Kühlschrank auf. Am besten geeignet sind Flaschen oder Gläser, die verschlossen werden können. Ideal ist eine Weinflasche mit Korken.

Wenn Sie Fragen zur Chaga Tee Zubereitung haben, schreiben Sie einen Kommentar unter diesem Beitrag oder eine Nachricht über das Kontaktformular.

Wilden Chaga Pilz kaufen:

15 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Mihai Taranu
    09/08/2018 12:22

    Ich wusste nicht dass man die Chaga Stücke etwa 10 bis 15 mal zur Teezubereitung wiederverwendet werden können. Vielen dank für diesen Artikel. Ich werde mal versuchen, hoffentlich bleibt der Geschmack so frisch wie beim ersten Zubereitung.

    Antworten
  • Marianne Mundt
    11/09/2018 6:03

    Was kostet denn der Tee?

    Antworten
  • Hallo, ich meine irgendwo gelesen zu haben dass Chaga auch eine Blutzuckersenkende Wirkung haben soll. Stimmt das? Kann der Chaga-Pilz tatsächlich therapiebegleitend bei Diabetes eingesetzt werden?

    Antworten
    • chaga24
      30/09/2018 0:30

      Hallo Jörg,

      der Chaga Tee hilft in der Tat zu hohen Blutzucker zu senken, insbesondere bei Diabetes Typ 2. Chaga Tee stimuliert die
      Bauchspeicheldrüse und verbessert die Funktion der Leber.
      Mehr Informationen zur Anwendung und Wirkung vom Chaga Pilz bei Diabetes Typ 2 finden Sie auf dieser Website.

      Schöne Grüße
      Michael

      Antworten
  • Rosemarie Schiller
    15/12/2018 11:25

    Hallo, 3 Stücke zusammen ca. 10g oder je Stück?
    LG
    Rosemarie

    Antworten
  • Hallo, habe heute meinen Tee bekommen. Vielen Dank. Nur, wie trinke ich diesen? Trinke ich den morgens auf einmal? Also die ganzen 400 ml. Oder sollte ich abends auch eine Tasse davon trinken? Wie ist der zeitliche Abstand zu den Mahlzeiten? Kann ich den Tee gleich mit dem Frühstück einnehmen?
    Vielen Dank für eine Info.

    Antworten
    • Sie können 400 ml Chaga Tee morgens trinken oder auf 2 Tassen aufteilen. Am wirksamsten ist es, wenn Sie den Tee 30 Minuten bis 1 Stunde vor dem Essen trinken, weil durch Ballaststoffe und andere Nahrungsbestandteile einige Chaga Stoffe gebunden werden. Zu einer kleinen Mahlzeit können Sie jedoch den Tee trinken. Machen Sie es einfach so wie es am bequemsten für Sie ist. Grundsätzlich können Sie Chaga Tee zu jeder Zeit trinken.

      Antworten
  • Alexander
    01/04/2019 18:07

    Ich habe gerade meine erste Tasse von Ihrem Chaga zubereitet und bin sehr zufrieden, die gekochten Stücke habe ich in ein Glas mit Wasser (bedeckt) gelegt. Die Sache mit dem Schimmel allerdings beunruhigt mich ein wenig, wie kann ich das ausschliessen, ist es einfach der bittere Geschmack oder gibt es noch weitere Hinweise?

    Antworten
    • chaga24
      02/04/2019 0:40

      Ja ein bitter muffiger Geschmack ist ein Zeichen, dass etwas nicht stimmt. Wenn der Chaga im Kühlschrank und im Wasser gelagert wird, kann er nicht schimmeln, weil er nicht mit Sauerstoff in Berührung kommt. Gekühlter im Wasser gelagerter Chaga ist monatelang haltbar.

      Antworten
      • Alexander
        02/04/2019 11:22

        Herzlichen Dank für die schnelle Antwort! Dann hätte ich nur noch eine Frage, wenn ich den Chaga wieder raushole, um neu aufzukochen, kippe ich das Wasser, in dem ich ihn gelagert habe gleich mit in den Kochtopf?

        Antworten
  • Sybille Zäbisch
    13/05/2019 14:07

    Wieviel darf man pro Tag trinken? Sind die Wirkstoffe auch in kaltem Tee vorhanden? Schadet es, wenn Zucker oder Honig in den Tee gegeben wird? Ist eine Überdosierung möglich?

    Antworten
    • Die normale Dosierung ist ein oder zwei Tassen Chaga Tee pro Tag. Bei schweren Erkrankungen sind bis Dosierungen von bis zu 6 Tassen Tee möglich. Die Wirkstoffe sind im kalten Tee genauso vorhanden wie in warmen Tee. Eine Überdosierung ist nicht möglich. Zucker und Honig können in den Tee gegeben werden.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü